Interview

Leser-Interview #3 | TH & MF + Buch-Aktion

Leser-Interview #3 | TH & MF + Buch-Aktion

Hallo Freunde. Heute gibt es mal wieder ein spannendes Interview zu meinen beiden Büchern „trauriges Happy-End“ (Teil 1) & „mutige Feigling“, der zweite & letzte Teil der Story. Ich durfte der wundervollen janna.sth ein paar Fragen zur Geschichte & den Personen stellen.

Über welche Szene hast du dir am meisten Gedanken gemacht? Was hat dich beschäftigt und warum?

Am meisten beschäftigt hat mich die Szene, wo Ann und Kim über Anns Vater sprechen. Es geht darum, dass Ann nicht wirklich um ihren kranken Vater trauern kann, geschweige denn ihn besuchen kann. Besonders der folgende Abschnitt ist mir besonders im Kopf geblieben: „Ich trauere ja.“ „Nein, das ist kein Anzeichen von Trauer. Das ist Wut.“

Der tief im Inneren vergrabene Schmerz & die Enttäuschung von Ann sind super beschrieben & nachvollziehbar. Da sie ihn ja sowieso nicht kennen würde, versucht sie alle Emotionen ihm gegenüber zu verdrängen. Diese Reaktion hat mich wirklich sehr beschäftigt.

Klickt auf den Beitrag für das restliche Interview!

Leser-Interview #2 | TH & MF

Leser-Interview #2 | TH & MF

Willkommen zu einem weiteren Leser-Interview! Heute mit dem lieben Jan von „vommontagskind“, der TH (trauriges Happy-End) & MF (mutige Feiglinge) gelesen hat. Danke für dein Interesse & das Beantworten meiner Fragen!

Wie geht es mit Ann & Symen weiter?

Symen wird von seinen eigenen Geistern verfolgt. Er weicht aus, versteckt sich, ergreift die Flucht. Solange er sich ihnen nicht stellt, wird es für ihn weder vorwärts noch weitergehen. Er wird immer bleiben so bleiben, wie er ist. Er versucht sich zu ändern, ohne zu ändern, was er ändern muss. Ann hat ihre Unabhängigkeit erlangt & weiss, was sie nicht will. Ihr ist nicht klar was sie will, weiss aber wovon sie sich trennen muss. Sie ist frei & hat nun die Chance einen Neuanfang zu wagen.

Leser-Interview #1  | „trauriges Happy-End“

Leser-Interview #1 | „trauriges Happy-End“

Heute gibt es das erste Interview zu meinem Buch „trauriges Happy-End“. Ich durfte der lieben Lea ein paar Fragen zur Story & zu den Charakteren stellen, die sie mit wundervollen Empfindungen & Gedanken beantwortet hat.

Wie interpretierst du das Ende?

„Ich war vermutlich schon seine Rettung, die ganze Zeit über. Doch er wollte nie gerettet werden…“ Symen empfindet eine Art Trotz. Er möchte aus dem Liebeskummer gar nicht gerettet werden, denn durch den Kummer hält er noch an Emily fest, um sie nicht ganz aus seinem Leben zu verlieren. Ann vermittelt im Buch, dass ein Kapitel im Leben nicht mitten drin aufhören kann, sondern entweder mit einem Happy-End oder mit einem traurigen Happy-End endet. Es gibt nicht Nichts.